Sylvia WeisseKanzlei Weisse SchildKanzlei Gebäude Schwarz/weis
 

Rechtsanwaltskanzlei
Sylvia Weiße

August-Bebel-Straße 12
04824 Beucha (bei Leipzig)

Tel: +49 (0) 3 42 92 / 63 46 36
Fax: +49 (0) 3 42 92 / 63 46 37
E-Mail: info@kanzlei-weisse.de

Leipziger Anwalt Verein

Mitlgied im Alnwaltsverein

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht

Familien Anwälte

Sie finden mich auch unter:

facebookGoogle+Xing

Kosten

Klare Preisgestaltung der Rechtsanwaltskanzlei Sylvia Weiße

Schon im ersten Beratungsgespräch spreche ich mit Ihnen über die voraussichtlichen Kosten – denn für eine gute Beziehung zwischen Ihnen als Mandant und mir als Rechtsanwältin ist wichtig, dass wir offen übers Geld reden und klare Absprachen treffen.

1. Kostenübernahme durch eine Rechtsschutzversicherung

  • Einholung der Deckungszusage durch meine Anwaltskanzlei
  • direkte Abrechnung mit der Rechtsschutzversicherung (Ausnahme: Selbstbehalt)
  • Zusammenarbeit mit allen Rechtsschutzversicherungen

2. Kosten für die Erstberatung
Pauschalbetrag € 100.- (zzgl. 19 % USt.) für Verbraucher
Pauschalbetrag € 190.- (zzgl. 19 % USt.) für Unternehmen

beinhaltet:

  • Erste Erörterung der Sach- und Rechtslage in einem persönlichen Gesprächstermin (Dauer ca. 45 Minuten)
  • einmalige und abschließende Besprechung Ihrer Rechtsfrage in einer Angelegenheit (werden mehrere Angelegenheiten in einer Beratung abgehandelt, fallen jeweils Beratungsgebühren an) mit einer konkreten Handlungsempfehlung
  • umfasst keine Abfassung von Schreiben, schriftliche Niederlegung der Antworten, Telefonate mit der Gegenseite, Prüfung von Prozessaussichten, keine Berechnungen (Unterhalt, Zugewinn etc.) und keine Erstellung von Mustervorlagen

Hinweise:

  • Die Erstberatung dient insbesondere der Vertrauensbildung, der Aufklärung des Sachverhaltes, der Identifizierung der rechtlichen Probleme sowie des Beratungsbedarfes
  • Konkrete Anfragen per Telefon oder E-Mail lösen im Falle einer Beantwortung die gesetzlich vorgeschriebenen Anwaltsgebühren aus
  • Die Kosten für die Erstberatung gelten nicht beim Eingreifen einer Rechtsschutzversicherung (hier erfolgt eine Abrechnung gem. § 34 RVG)
  • Die Kosten der Erstberatung werden bei einer sich in derselben Angelegenheit anschließenden außergerichtlichen Tätigkeit oder einem gerichtlichen Verfahren zu 100 % auf die weitere Vergütung angerechnet, so dass die Kosten der Beratung in den weiter anfallenden Gebühren mit aufgehen und somit faktisch wegfallen
  • Sind nach einer Erstberatung weitere Besprechungstermine notwendig, kann für diese zusätzlichen Beratungsleistungen insgesamt ein Betrag von € 250.- zzg. 19 % USt. gem. § 34 Abs. 1 S. 1 RVG verlangt werden

3. Kosten für individuelle Berechnungen
Abrechnung nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz).

beinhaltet:

  • Individuelle Berechnungen von Unterhaltsansprüchen oder Zugewinnausgleichsansprüchen

Hinweise:

  • Für Unterhaltsberechnungen gilt hinsichtlich des Gegenstandswertes § 51 FamGKG (Jahreswert der Unterhaltsansprüche zzgl. etwaiger fälliger Beträge)

4. Kosten für individuelle Erstellung von Musterverträgen
Honorar auf Stundenbasis (€ 150.- zzgl.19 % USt.) oder Pauschalhonorar

beinhaltet:

  • Erstellung von Mustertestamenten
  • Erstellung von Mustervorsorgevollmachten, -betreuungsvollmachten, Patientenverfügungen
  • Erstellung von Musterverträgen

5. Kosten für eine außergerichtliche Vertretung
Abrechnung nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)

beinhaltet:

  • Ihre Interessensvertretung gegenüber der Gegenseite mit allen notwendigen Handlungen
  • sämtliche schriftliche und telefonische Korrespondenz mit der Gegenseite

Hinweise:

  • Für die Vertretung ist eine schriftliche Vollmacht erforderlich, aus welcher sich der Gegenstand der Vertretung ergibt
  • Die Anwaltsgebühren errechnen sich aus dem Gegenstandswert; es fallen eine Geschäftsgebühr, bei Einigung eine Einigungsgebühr (z.B. Ausarbeitung einer Scheidungsfolgenvereinbarung oder einer Umgangsvereinbarung oder eines Vergleiches) sowie Auslagen an
  • Ein familienrechtliches Mandat kann aus mehreren Angelegenheiten und Gegenständen bestehen (Ehescheidung, Unterhalt, Sorgerecht)
  • Bitte beachten Sie, dass sich Streitwerte im Laufe des Verfahrens – sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich – ändern und höher oder niedriger werden können, so dass sich auch die Gebühren ändern

Beispiele für Gegenstandswerte:

  • Unterhaltssachen: Jahreswert des geforderten Unterhaltes
  • Scheidung: dreifaches monatliches Nettoeinkommen beider Ehepartner
  • Kindschaftssache (Umgangsrecht, Sorgerecht): jeweils pauschal € 3.000.-
  • Kündigung des Arbeitsvertrages: dreifaches monatliches Bruttoeinkommen des Arbeitnehmers

6. Kosten für eine gerichtliche Vertretung
Abrechnung nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)

beinhaltet:

  • Ihre Interessensvertretung vor Gericht
  • sämtliche schriftliche und telefonische Korrespondenz mit dem Gericht

Hinweise:

  • Für die Vertretung ist eine schriftliche Vollmacht erforderlich, aus welcher sich der Gegenstand der Vertretung ergibt
  • Die Anwaltsgebühren errechnen sich aus dem Verfahrenswert; es fallen eine Verfahrensgebühr, eine Terminsgebühr, bei Einigung eine Einigungsgebühr sowie Auslagen an
  • Neben den Anwaltskosten fallen sonstige Verfahrenskosten wie Gerichtskosten, Kosten für Sachverständige oder Zeugenauslagen an
  • Im Falles des Obsiegens hat der unterlegene Gegner diese zu tragen (mit Ausnahme bei arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten); bei einem Teilerfolg erfolgt eine quotenmäßige Verteilung

7. Staatliche Unterstützungsleistungen
Mögliche Unterstützungsleistungen wie z.B. Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe bei gerichtlichen Verfahren werden individuell mit Ihnen geprüft und besprochen.

Arbeitsrecht Icon

Arbeitsrecht

Haben Sie eine Kündigung erhalten? »mehr

Arbeitsrecht Icon

Familienrecht

Sie wollen Ihre Scheidung schonend für Ihre Kinder abwickeln? »mehr

Arbeitsrecht Icon

Erbrecht

Wie sichern Sie Ihren Ehepartner im Todesfall ab? »mehr

Arbeitsrecht Icon

Vertragsrecht

Sie haben Schimmel in der Wohnung? »mehr